Brandschaden

brandschaden-sanierung

Brandschadensanierung

Die Behebung der Folgeschäden eines Brands – das ist nichts für „Anfänger“, sondern erfordert ein Höchstmaß an Erfahrung und Fachqualifikation. Brandschadensanierung, gleichermaßen ohne „Rückstände“ und ohne „Folgeerscheinungen“ ist Spezialistensache.


Zur Beseitigung des durch den Brand entstandenen Schmutzes und Geruchs kommen je nach Untergrund verschiedene Verfahren zum Einsatz:

Jost-verfahren

Das zurzeit umweltfreundlichste Strahlverfahren zur Oberflächenstrukturreinigung, mit dem eine Veränderung der Oberfläche weitestgehend vermieden wird. Für empfindliche Flächen, wie Naturstein, Metalle, Glas, Kacheln oder Holz

trockeneis-verfahren

Die zu entfernende Schicht wird lokal unterkühlt und versprödet dabei. Das Trockeneis und die Verschmutzung verbinden sich und diese löst sich

Fogger-verfahren

Die Wirkstoffe werden zu einem feinen Nebel zerstäubt und gelangen in jeden kleinsten Hohlraum. Bei nur geringem chemischen Einsatz werden so optimale Ergebnisse bei der Geruchsbekämpfung erzielt

ozon-verfahren

Durch die Zufuhr elektrischer Energie wird in einem Ozongenerator Ozon erzeugt. Gerüche, Bakterien usw. werden durch die Oxidation aufgespalten und eleminiert

Brandschadensanierung
Brandschaden Reinigung
Brandschaden
Brandschaden